logo Hofheim Katholisch

In der Stadtpfarrkirche in Hofeim kehren neue Töne ein, zu Beginn der Gottesdienste wird nicht mehr der Gong ertönen, sondern drei Glöckchen. In letzter Zeit hatten sich immer wieder Ministranten schon fast lustig über den Gong gemacht. "Das hört sich an, wie bei der Tageschau" oder "wie im ostasiatischen Tempel", um nur zwei der Aussagen zu nennen. Vor einiger Zeit wurde ich angesprochen: "Mach dich mal auf die Suche nach einer Sakristeiglocke, die sich gut anhört, ich bezahl sie". So wurde aus der Idee Wirklichkeit. Aber die Suche war nicht einfach. Wir vom Pastoralteam welzten Kataloge mit Kirchenzubehör und stöberten im Internet, aber immer ohne Erfolg. Schließlich fassten wir den Entschluß, eine Aufhängung für Glöckchen anfertigen zu lassen und suchten dazu im Internet nach klangschönen Glocken. Zufall oder eher gelenkt vom Heiligen Geist, stießen wir im Internet auf die neue Sakristeiglocke, die zum einen schon historisch ist, und zum Stil der Kirche passt, zum anderen günstiger als ein Neubau, der sicherlich nicht so passend oder unbezahlbar geworden wäre.  Bei dieser Ausführung ist es sogar möglich, alle drei Glöckchen gemeinsam oder nur die kleineren ohne die Große zu läuten. Lassen sich sich vom Klang überrschen. Hier noch einen herzlichen Dank und vergelts Gott an den edlen Spender.

Thorsten Hueller

­