Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Kinderkirche im Juli

Mit 12 Kindern durften wir am Sonntag unseren Kindergottesdienst feiern! Mit dem Entzünden der Kerze und dem Kreuzzeichen begrüßten wir Jesus in unserer Mitte und sangen unser Begrüßungslied: Einfach spitze, dass du da bist!

Bevor wir die Geschichte aus dem letzten Kindergottesdienst fortsetzten, durften die Kinder noch einmal wiederholen, was sie sich noch gemerkt hatten. Zur Erinnerung hatte Felicitas das gebastelte Weidenkörbchen dabei. Schnell erzählten die Kinder von Mose, dem Pharao und der Prinzessin!

Gemeinsam gestalteten wir mit Tüchern die Landschaft in Ägypten, in der die Israeliten in Gefangenschaft lebten und arbeiteten. Mose hütete seine Schafe, als er den brennenden Dornbusch entdeckte, aus dem Gott ihm den Auftrag gab, sein Volk aus Ägypten heraus zu führen.

Darüber war Mose sehr erschrocken, aber Gott sagte zu ihm: Ich bin Jahwe, der, der immer da ist!

Mose ging zum Pharao und bat ihn, sein Volk freizulassen. Doch dieser weigerte sich, er brauchte ja die Israeliten als Arbeitskräfte! So flohen sie in der Nacht.

Alle Kinder durften nun mit Playmobil Figuren Mose und sein Volk aus Ägypten herausführen, bis sie plötzlich an ein großes Meer kamen (dieses wurde mit blauen Tüchern gelegt).

Die Israeliten hatten Angst, vor ihnen das große weite Meer und hinter ihnen die Ägypter, die natürlich schnell gemerkt hatten, dass die Israeliten geflohen waren. Sie schimpften auch auf Mose, der sie in diese scheinbar ausweglose Situation geführt hatte. Doch Mose versuchte sie zu beruhigen und sagte zu ihnen: habt doch Vertrauen zu Gott!

Und da sprach Gott zu Mose: heb deinen Stab über das Meer … und plötzlich teilte sich das Meer und die Israeliten konnten trockenen Fußes hindurchzogen. (Und so zogen alle Figuren durch das Meer hindurch!) Mose erhob wieder seinen Stab und das Meer schloss sich wieder und die Ägypter konnten ihnen nicht folgen!

Die Israeliten erkannten, dass Gott sein Versprechen gehalten und sie gerettet hatte! Sie feierten ein Fest.

Dazwischen sangen wir immer wieder den Liedruf: Immer auf Gott zu vertrauen Das ist der rechte Weg!

Wir sprachen mit den Kindern, wie wichtig es ist, sich auf jemanden verlassen zu können und dass Gott auch immer für uns da ist! In schwierigen Situationen, wenn man Angst hat oder wenn man zu ihm betet! Was wir im Vater unser immer tun können, welches wir dann auch gemeinsam gebetet hatten.

Bei einem Vertrauensspiel durften die Kinder mit verbundenen Augen sicher an der Hand balancieren und selbst merken, wie gut es ist, wenn da jemand ist, der einen hält!

Nach dem Kindergottesdienst waren wir noch auf dem Marktplatz zur Fahrzeugsegnung, denn auch einige unserer Kindergottesdienstkinder hatten ihr Fahrrad dabei!

Für zu Hause gab es noch ein Ausmalbild, auf dem Mose das Meer teilte und natürlich eine Perle für die Kindergottesdienstkette!

Unser nächster Kindergottesdienst ist im Oktober! Dann wollen wir euch erzählen, wie die Geschichte mit Mose und den Israeliten weiter geht!

Bis dahin wünschen wir euch einen schönen Sommer und schöne Ferien!

Euer Kindergottesdienstteam