logo Hofheim Katholisch

Zahlreiche Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft trafen sich auch in diesem Jahr am Marktplatz zum gemeinsamen Gang eines Kreuzweges durch Hofheim. Pastoralassistentin Claudia Nowak hatte zusammen mit einigen Mitgliedern der Kolpingsfamilie den Kreuzweg vorbereitet.

Nach der Begrüßung machten sich die Teilnehmer, gemeinsam mit den Hofheimer Rapplern, auf den Weg um in sechs Stationen das Leiden Jesu nachzuempfinden. Von Station zu Station wurde das große Holzkreuz von einem anderen Teilnehmer getragen. Die Stationen waren jeweils verschiedenen "Fällen" zugeordnet. So ging es bei dem  1. Fall um den Stör-Fall2. Fall um den Über-Fall 3. Fall um den Knie-Fall4. Fall um den Zu-Fall 5. Fall um den Rück-Fall6. Fall um den Aus-Fall Mit einer kurzen Einführung und Lesung wurden Denkanstöße gesetzt, das Ende jeder Station bildeten die Fürbitten.   Ein herzliches Dankeschön allen, die an der Vorbereitung und Ausführung beteiligt waren und allen Teilnehmern des Kreuzweges. Die Kolpingsfamilie freut sich jedes Jahr, dass der Kreuzweg so gut angenommen wird.  Jutta Eisenmenger

­