logo Hofheim Katholisch

Seit vielen Jahren lädt die Kolpingsfamilie zum gemeinsam Gehen des Kreuzweges durch Hofheim ein. Auch heuer versammelten sich wieder zahlreiche Gläubige aus unserer Pfarreiengemeinschaft um an sieben Stationen den Leidensweg von Jesus Christus nachzuvollziehen. Michaela Rüd (Past. Ref. in Ausbildung), die derzeit u.a. in unserer Pfarreiengemeinschaft ein Praktikum absolviert, hatte den Kreuzweg vorbereitet.

Beginn mit Einführung war am Marktplatz, von dort ging es zur

1. Station (Ort der Feigheit: Petrus' Verleugnung) am Beginn des Philosophenwegs,
2. Station (Ort der Starre: Getsemani) auf der Wiese im Philosophenweg,
3. Station (Ort der Gewalt: Gefangennahme) bei der Firma Brendl, dem ehemaligen Gefängnis in Hofheim
4. Station (Ort des Schweigens: Vor Pilatus) vor dem ehemaligen Landgericht 
5. Station (Ort des Getuschels: Verurteilung und Geißelung) am Interkommunalen Bürgerzentrum 
6. Station ((Ort der Qual: Verspottung und Kreuzigung) am Kreuz an der Stadtpfarrkirche 
7. Station (Ort des Todes: Jesu Tod) am Friedhof.

An den einzelnen Stationen hörten die Gläubigen Bibeltexte (zum 500. Jahrestag der Reformation, in diesem Jahr aus der Luther-Bibel) und Impulse für die heutige Zeit, es wurde gemeinsam gebetet und gesungen. 

Herzlichen Dank allen, die im Vorfeld und am Karfreitag diesen Kreuzweg mitgestaltet haben. 

Jutta Eisenmenger

­