logo Hofheim Katholisch

Ursprünglich war der Kreuzweg eine Nachbildung der »Via Dolorosa« (Schmerzensreiche Straße) in Jerusalem als Stationsweg vor Wallfahrtskirchen.

Pilger, die aus dem Heiligen Land zurückkehrten, legten diese Kreuzwege in ihrer Ortschaft an. Dabei wurde oft die genaue Länge der »Via Dolorosa« auf ihren heimischen Kreuzweg übertragen. So entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Vielzahl an Andachten rund um diese Tradition der Nachahmung.

Schon seit dem 14. Jahrhundert existierten Vorläufer zur heutigen Andacht. Bereits 1590 gab es 12 Stationen. 1625 ergänzte der Franziskaner Antonius Daza die restlichen beiden. Ab ca. 1700 begann man Kirchenwände (zuerst nur in den Kirchen der Franziskaner, dann überall) mit Kreuzwegbildern zu behängen und an heiligen Stätten entstanden Wallfahrtskirchen sowie Wallfahrtswege.

Im 18. Jahrhundert erstellte schließlich der Franziskaner Leonhard von Porto Maurizio eine Gebetsanleitung, die von Rom als offizielle Norm anerkannt wurde.
Die heute gültige Andacht beinhaltet insgesamt 14 Stationen vor (es gibt auch Kreuzwege mit einer 15. Station, wo der Auferstehung gedacht wird).

Traditionell wird die Kreuzwegandacht in der 40tätigen Fastenzeit ganz besonders feierlich am Karfreitag gebetet.

Der Kreuzweg ist eine Gebetsform, die nicht nur in die Fastenzeit passt. Die Kreuzweg-Stationen sind:

1. Station:    Jesus wird zum Tode verurteilt

2. Station:    Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

3. Station:    Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

4. Station:    Jesus begegnet seiner Mutter

5. Station:    Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

6. Station:    Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

7. Station:    Jesus fällt zum zweiten Mal unter dem Kreuz

8. Station:    Jesus begegnet den weinenden Frauen

9. Station:    Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz

10. Station:  Jesus wird seiner Kleider beraub

11. Station:  Jesus wird an das Kreuz genagelt

12. Station:  Jesus stirbt am Kreuz

13. Station:  Jesus wird vom Kreuz abgenommen und in den Schoß seiner Mutter gelegt

14. Station:  Der heilige Leichnam Jesu wird in das Grab gelegt.

Hier die Kreuzwegstationen aus unseren Gotteshäusern im Gebiet der PG. Viel Freude beim Ratespiel: Welche Station ist welchem Kreuzweg aus den verschiedenen Kirchen entnommen?

 

­