logo Hofheim Katholisch

Hofheim. Mit Menschen, denen der tote Jesus und die Botschaft vom leeren Grab keine Ruhe lässt, beginnt Ostern.

Am Ostermorgen haben wir in Hofheim die Auferstehungsfeier am Osterfeuer begonnen und das Licht des Auferstandenen hat, von der Osterkerze verteilt, den dunklen Kirchenraum hell gemacht und - im Laufe der Feier beim Hören auf Gottes Wort, der Weihe des österlichen Taufwassers, der Feier des österlichen Festmahles mit Jesus in Brot und Wein und dem österlichen Segen - hoffentlich auch unsere dunklen Herzen hell gemacht. Unter unseren Enttäuschungen und Ängsten ist die Glut der Liebe Gottes. „Herr, mache mich unruhig, damit ich nie aufgebe, für mich nicht, für die Kirche nicht, für die ganze Welt und Schöpfung nicht. 
Mit ganz viel Liebe hergerichtet und vorbereitet wurde im Pfarrheim die Gemeinschaft der Auferstehungsfeier bei einem österlichen Frühstück fortgesetzt. Gerd Greier, Pfr.

­