logo Hofheim Katholisch

Sie werden kommen und in diesem Haus beten (1. Kön 8,42)

An diesem Sonntag feiert die Hofheimer Pfarrkirche ihren 500. Weihetag. Seit dem Jahr 1520 ist sie ein Anlaufpunkt für Menschen, die Gott begegnen möchten. Viele Gebet sind in ihren Mauern in dieser Zeit gesprochen, viele Gottesdienste gefeiert worden. Die Menschen kamen zu den Festen des Kirchenjahres, zu Taufen und Beerdigungen, um dankbar zu feiern, aber auch um ihre Sorgen, ihr Leid zu beklagen und Gott um Rettung zu bitten.

Alle Menschen, die kamen verband ihr Glaube, der Glaube an den liebenden Gott, an Jesus Christus, an die Auferstehung, es verband sie die Hoffnung auf die Verheißung Gottes.

So einiges wurde in der Hofheimer Kirche in den Jahrhunderten verändert, aber viele Dinge in und an ihr blicken auf eine lange Geschichte zurück. Was könnten Sie mir alles erzählen? Von wem könnten sie erzählen?

Vielleicht von den Menschen, die vor mir auf diesem Platz saßen, an dem ich heute sitze? Von den Menschen, die das gleiche Lied sangen, das gleiche Gebet sprachen, wie ich gerade?

Auch wenn die Anliegen dieser Menschen ganz andere waren als meine heute, auch wenn ich diese Menschen nicht gekannt habe, auch wenn ich sie und ihre Anliegen vielleicht nicht einmal gemocht hätte, sie kamen letztendlich aus dem gleichen Grund, wie ich heute in diese Kirche: um das, was mich bewegt vor Gott zu bringen. Und das verbindet uns über die Zeit hinaus.

­