logo Hofheim Katholisch

Slider - oben Startseite

2020 ist das Internationale Jahr der Heiligen Schrift

Papst Franziskus hat erst vor kurzem den 3. Sonntag im Jahreskreis zum Wort-Gottes-Sonntag erklärt. Die Wichtigkeit der Heiligen Schrift - der Bibel - soll damit mehr betont werden.

Ist das nicht selbstverständlich, dass die Bibel wichtig ist?, könnte man fragen. Irgendwie im Hinterkopf hat man es vielleicht schon, aber worin zeigt sich die Wichtigkeit der Heiligen Schrift in unserem Leben oder in unseren Gottesdiensten?

Man sollte bedenken: wenn das Wort Gottes im Gottesdienst gelesen wird, dann ist darin Christus selbst anwesend (eben nicht nur in der Eucharistie). Doch ich habe immer wieder das Gefühl, dass das Wort Gottes wesentlich weniger wertgeschätzt wird als die Eucharistie. Möglichst kurz sollen die Texte sein; besser nur eine Lesung; der Psalm - etwas für besondere Tage; und wer weiß überhaupt noch, dass jeder Gottesdienst statt eines Einzugsliedes eigentlich mit einem Introitusvers - meist aus der Bibel - beginnt?

Und es hat immerhin bis zum Jahr 2019 gedauert bis das Wort Gottes ein eigenes Fest bekam (Wobei: Fest? Es ist ja eher ein Gedenksonntag, gefühlt wie der Caritas- oder Welt-Missions-Sonntag), während die Eucharistie mit Fronleichnam schon seit dem 13. Jahrhundert an einem eigenen Fest besonders gefeiert wird.

Wenn das Wort Gottes schon in vielen Gottesdienst ein weit abgeschlagenen Platz einnimmt, dann ist es nicht verwunderlich, wenn die Bibel auch im Alltag oft eher eine geringe Rolle spielt. Wenn ich ehrlich bin, geht mir das doch auch so. Viele Texte sind auch einfach zu trocken, zu kompliziert oder einfach zu langweilig und die Geschichten kenne ich gefühlt schon auswendig.

Umso mehr hat es mich überrascht, als ich in einem Bibliolog-Kurs einmal anders in die Bibel eintauchen durfte, Figuren oder Dingen aus den Bibeltexten meine Stimme gab und bemerkte: die sind gar nicht so trocken. Ich kann zu jedem Bibeltext etwas sagen. Irgendwas spricht mich immer an oder stößt mich ab - für manche Texte brauche ich eben die richtige Methode, um sie zu knacken und zu verstehen. Die Mühe lohnt sich aber. Die Heilige Schrift hält viele interessante, lustige oder traurige Geschichten, spannende Charaktere, kluge Tipps und nachdenkenswerte Frage bereit. Also einfach mal aufschlagen und lesen!


Gottesdienste

Weitere Gottesdienste


Nachrichten

Kindergottesdienst im Februar 2020

Heute führte uns unsere Reise in einen Tempel. Zurück in jene Zeit – 40 Tage nach Jesu Geburt-, als Maria und Josef mit ihrem Kind in den Tempel gingen um es weihen zu lassen.  ...

KDFB Zweigverein Hofheim feiert 90. Geburtstag

Am Samstag den 19. Januar 2020 hat der Hofheimer Frauenbund zu einer Feier anlässlich seines 90. Geburtstages ins Katholische Pfarrheim Hofheim eingeladen ...

Kinderkrippenfeier 2019 in Hofheim

„Seht, die gute Zeit ist nah. Gott kommt auf die Erde.“, so stimmten die Kindermettenbesucher in der bis zum Rand gefüllten Kirche ein, um gemeinsam die Geburt unseres Herrn, Jesus Christus, zu feiern ...

Rorate des Kath. Frauenbunds im Advent 2019

Am Samstag, 7. Dezember 2019 um 7:00 Uhr trafen sich die Frauen vom Hofheimer Katholischen Frauenbund in der Stadtpfarrkirche zu einem Rorategottesdienst mit Pfarrvikar Ninh ...

Kinderkirche im Advent 2019

Mit Kasperle in die Adventszeit. Mit dem gemeinsamen Kreuzzeichen, dem Entzünden der Jesuskerze und dem Lied „Einfach spitze“ begann auch am ersten Adventssonntag unser Kindergottesdienst ...

Seniorennachmittag in Hofheim im November 2019

Unter dem Motto "Unterwegs sein", das vom Katholischen Seniorenforum der Diözese Würzburg für 2020 als Jahresthema gewählt wurde, haben die Verantwortlichen der Katholischen Pfarrei Hofheim am ...

­